Danke für den Besuch!
796370

Außer Haus / Archiv Nachtreise




Die Freien Theater Bielefelds sind: Frei und Gefährdet

Was geschieht, wenn eine ganze Branche fast ein halbes Jahr nicht unter gewohnten Umständen arbeiten kann? Sie schließt sich zusammen, geht in die Offensive und eröffnet ihre neue Spielzeit am 12. September 2020 ab 14 Uhr mit Aktionen im öffentlichen Raum, Performances, Ausschnitten aus neuen Stücken, Gesprächen und anderen kleinen Events. Und sie sammelt Spenden für einen besseren öffentlichen Webauftritt.
Das  Forum gibt  als Beitrag z.B um 19:30 Uhr  im GAB Kulturpunkt Paulusstr. eine kleine Gesprächsrunde mit einen Rückblick auf seine Projekte unter Lockdown-Bedingungen.  Karten für diesen Tag und ein Programmablauf  kann man nur auf dem Kulturöffner erwerben. Für einige Angebote ist eine Reservierung zwingend erforderlich. Bitte beachten Sie auch die neuen Zutrittsregelungen in den Theaterhäusern.

Die Eintrittsgelder werden verwendet, um einen neuen gemeinsamen Internetauftritt der freien Theater zu finanzieren. Eine Reservierung ist erforderlich. 

Eine Gemeinschaftsaktion der Initiative Freie Darstellende Künste


_uploads_tx_tatevents_Ausser_Haus_Tuerschild_500px.jpg
 "Außer Haus" 2020 fällt aus.  Archiv 2019 :  www.freie-theater-bielefeld.de

______________________________________________________________________________________________

Archiv: Goodbye Nachreise

Im Juni 2017 fand die letzte der 15 jährlichen Nachtreisen Entdeckungstour Freie Theater Bielefeld statt.

„Das Netzwerk-Event muss bleiben! Die „Nachtreise“ ist ein Leuchtturm-Projekt. Das Prädikat wird häufig bemüht – hier passt es wirklich. Nicht viele Städte von Bielefelds Größe schaffen es, ihre freien Bühnen mit einer alljährlichen Leistungsschau unter einen Hut zu bringen. Viel zu oft siegt das Konkurrenzdenken – und dann kochen die Häuser doch lieber ihr eigenes Süppchen. In Bielefeld wurde das Format „Nachtreise“ vor 15 Jahren entwickelt, viele Städte ziehen inzwischen nach. Die Theater profitieren von der Sogwirkung: Sie machen auf sich aufmerksam und ziehen – im besten Fall – neues Publikum an. Auch nach der Nachtreise. Diese ist ein Paradebeispiel für gelungene Vernetzung, und sie steht dem Kulturleben der Stadt gut zu Gesicht. Firmen, Verbände und Stiftungen sollten sich jetzt einen Ruck geben – und das vorbildliche Engagement der Sparkassen-Stiftung auch 2018 fortführen. Bevor ein spannendes, fröhliches Event von der Bildfläche verschwindet.  (Neue Westfälische, 27.4.2017)







_pics_953_nachtreiseplakat_als_jpg.jpg

Neun Freie Theater öffneten ihre Spielstätten und freuten sich darauf,  Ausschnitte aus ihren aktuellen Inszenierungen zu zeigen.
Die Stationen dieser langen Bielefelder Theaternacht waren das AlarmTheater, die Bielefelder Puppenspiele - Dagmar Selje, das Forum für Kreativität und Kommunikation e. V., das Kleine Theater Bielefeld, das Mobile Theater, die Niekamp Theater Company, das Theaterlabor, die Theaterwerkstatt Bethel und das Trotz-Alledem-Theater.
Begleitet werden die drei Touren von Reiseführern – der Canaillen-Bagage, Hilde und Horst Brunswick, Krawalli, Heinz Flottmann und dem Tunnel-Theater.

Die »Nachtreise«, ein Modellprojekt mit Synergieeffekt, von 2002 -2017  ein fester Bestandteil des Bielefelder Kulturlebens.

Bei diesem Event werden 36 Einzelveranstaltungen sowie viele unerwartete Performances und Walkacts auf der Straße gezeigt. Insgesamt stehen 240 Tickets für die im geführten Touren und 900 Tickets in den 9 offenen Veranstaltungen zur Verfügung. In der 56 Seiten starken Broschüre präsentieren sich die Freien Theater in ihrer bunten Vielfalt und Eigenart auch mit ihren Vorschauterminen  und Spielplänen.


Die 15 Nachtreisen wurden bis 2017 gemeinsam organisiert von Catharina Schütte (Trotz-Alledem-Theater) und Norbert Diekhake (Forum für Kreativität und Kommunikation e.V .),  exklusiv präsentiert von der Stiftung der Sparkasse Bielefeld. Die Publikumspreise, die in der Theaternacht beim Theater-Fest vergeben wurden stellte die Sparkasse Bielefeld.





_pics_501_Nachtreisesjonek_2.jpg
Foto Nachtreise v. Sarah Jonek



"Expedition in die Theaterlandschaft. Nachtreise. Türen öffnen, Schwellenängste abbauen, die freie Theaterszene bekannter machen. Mit dieser Mission sind ie beiden Organisatoren Catharina Schütte und Norbert Diekhake vor 15 Jahren angetreten und hatten durchschlagenden Erfolg. Nicht nur haben sie zahlreiche Zuschauer "bekehrt", die vorher noch nie in einem Theater waren, auch die Szene ist zusammengewachsen und demonstriert selbstbewusster, was sie zu bieten hat." Bielefelder 6/2017